Teilen

Annehmen der Erkrankung.

Für die Krankheitsbewältigung weisen Studienergebnisse darauf hin, dass die Annahme einer chronischen Erkrankung eine wichtige Bewältigungshilfe darstellt und sich Selbstzweifel und Sinnfragen eher belastend auswirken.

Es werden Vorschläge zum Umgang mit Einschränkungen und Beeinträchtigungen gegeben. Eine in Europa vielfach unterschätzte Bewältigungshilfe stellt die Religiosität dar. Neuere Forschungsergebnisse weisen auf den Nutzen positiver Gottesbilder hin. Das Gefühl, von Gott angenommen und geliebt zu sein, kann sich hier als Trost und Halt erweisen.

Bewährte Strategien religiöser Krankheitsbewältigung werden vorgestellt.